Endstufe anschließen: Anschlussplan

Endstufe anschließen: Anschlussplan

Pin It

Wer Musik liebt, möchte auch im Auto nicht auf guten Sound verzichten. Nun gibt es inzwischen in vielen Autos sehr gute Radios und die entsprechenden Lautsprecher dazu, mit denen man ganz ordentliche Ergebnisse erzielen kann. Allerdings ist, je nach Bauart der eben genannten Geräte, ab einem gewissen Punkt Schluss. Dann kommt man um den Einbau einer Endstufe nicht mehr herum. Nun kann man in eine Werkstatt fahren und sich die Endstufe dort anschließen lassen, allerdings kommen dann zu den Kosten für die Endstufe und die Kabel noch die Montagekosten hinzu. Ein nicht immer billiger Spaß. Dabei ist es gar nicht so schwer eine Endstufe im Auto selbst anzuschließen.

Wie kann ich eine Endstufe selbst anschließen?

Das Anschließen einer Endstufe ist nicht so schwer wie man zunächst glaubt und ist auch für Laien im Bereich der Fahrzeugelektrik möglich. Das Radio und die Lautsprecher sind in der Regel im Auto bereits vorhanden. Was fehlt ist die Endstufe und der Subwoofer. Beide werden in den meisten Fällen im Kofferraum installiert, da hier am meisten Platz vorhanden ist. Es ist aber auch möglich, die Endstufe unter der Konsole auf der Beifahrerseite einzubauen. Letzteres ist besonders in der Auto-Tuning-Szene sehr beliebt, weil es gleichzeitig die Optik des Innenraums aufwertet. Zusätzlich werden noch verschiedene Kabel benötigt. Dazu aber gleich mehr.

Endstufe anschließen: Anschlussplan

Endstufe anschließen: Anschlussplan

Als erstes muss man an die Endstufe ein Kabel anschließen, welches diese mit Strom versorgt. Dazu wird vom Pluspol der Batterie ein Kabel mit dem Querschnitt von 10 oder noch besser 20 mm² Querschnitt zur Endstufe verlegt. Der höhere Querschnitt ist deshalb anzuraten, da dieser einen geringeren elektrischen Widerstand (gemessen in Ohm) bietet.

Das Kabel verlegt man, wie alle anderen auch, unter und in der Innenverkleidung des Autos. Wichtig ist, das stromführende Kabel mit einer entsprechend dimensionierten Sicherung zu versehen. Diese sollte innerhalb der ersten 30 Zentimeter hinter der Batterie in das Kabel eingesetzt werden. Dies ist aus zwei Gründen wichtig.

Zum einen fließen in dem Kabel zum Teil sehr hohe Ströme, die unter bestimmten Umständen einen Kabelbrand auslösen können. Eine Sicherung verhindert dies. Und zum anderen würde man ohne Sicherung im Fall des Falles den Versicherungsschutz vom Auto verlieren.

Das Minuskabel kann man einfach an die Karosserie anschließen. Am besten eigenen sich dazu die Schrauben an denen die hinteren Gurte befestigt sind. Wichtig! Vorher eventuelle Farbe mit Sandpapier entfernen, sonst ist der Masseschluss nicht gewährleistet, was zu Störungen führen kann.

Nun kann man das Radio an den Verstärker anschließen. Dies funktioniert über Kabel, die bereits die richtigen Steckkontakte haben. Dieser Schritt ist wesentlich einfacher als man es sich vorstellt.

Nun sucht man sich an Hand der Beschriftung der Ausgänge der Endstufe die entsprechenden Buchsen und schließt dort die einzelnen Lautsprecher und auch die Endstufe an. Wichtig ist hier auf die richtige Polung der Kabel zu achten. Der Plusleiter ist meistens rot und der Masseleiter schwarz.

Im Fachhandel gibt es bereits fertige Kabelsets zu kaufen, bei denen zum Beispiel die Sicherung schon installiert ist und an deren Enden sich die richtigen Kabelschuhe und Verbinder befinden. Diese sind zwar etwas teurer, dafür geht das Anschließen der Endstufe wesentlich schneller und man hat auch die Gewissheit, dass zum Beispiel die Sicherung richtig verbaut ist.


Bildnachweis: © Titelbild: morguefile.com – 5demayo, Anschlussplan: Wikimedia Commons, Autor Edu Nicácio

Pin It

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.