Subwoofer: Aktiv oder Passiv?

Subwoofer: Aktiv oder Passiv?

Pin It

Ein Subwoofer ist ein spezieller Lautsprecher, der dafür konzipiert ist niedrige oder tieffrequente Töne, den so genannten Bass, zu erzeugen. Subwoofer werden praktisch überall dort eingesetzt, wo Ton erzeugt wird. Anwendungsbereiche sind zum Beispiel Musikkonzerte, Kino, Heimkino oder auch im Auto. Darüber hinaus gibt es noch viele, weitere Anwendungsbereiche. Subwoofer werden in aktiv oder passiv unterschieden.

Unterschied zwischen Aktiv-Subwoofer und Passiv-Subwoofer

Grundsätzlich kann man sagen, dass ein aktiv betriebener Subwoofer über einen integrierten Verstärker verfügt, während ein passiv betriebenes Gerät von einer externen Endstufe angesteuert wird. Es kommt bei dieser Einteilung der Subwoofer immer wieder zu Missverständnissen. Grund dafür ist die Frequenzweiche. Diese sorgt dafür, dass das Tonsignal in seine Bestandteile aufgegliedert wird. Also in die Bereiche Bass, Mittelton und Hochton. Diese Frequenzweiche kann sowohl aktiv als auch passiv sein. In einem aktiven Sub kann eine passive Frequenzweiche eingebaut sein, er bleibt aber auch weiterhin ein aktiver Subwoofer. Der Unterschied zwischen beiden Subwoofern besteht eben darin,ob der Verstärker im Gerät verbaut oder ob eine externe Endstufe verwendet wird.

Direktstrahler-Subwoofer oder Bodenstrahler-Subwoofer?

Eine weitere Möglichkeit Subwoofer zu unterscheiden ist, diese in Direktstrahler-Subwoofer und Bodenstrahler-Subwoofer zu untergliedern. Wie die Namen schon vermuten lassen, geben diese Subwoofer den Bass entweder direkt in den Raum oder in Richtung Boden ab. Auch hier kommen sowohl Aktiv- als auch Passiv-Subwoofer zum Einsatz. Für welche Art des Subwoofer man sich entscheidet ist außer von einigen Spezialbereichen, unerheblich. Da das menschliche Ohr tieffrequente Töne nicht lokalisieren kann, ist es nicht wichtig in welche Richtung der Subwoofer strahlt.

Wie funktioniert ein Subwoofer?

Ein Ton besteht aus Schallwellen, die von einem Lautsprecher erzeugt werden. Das bedeutet das, je nach Art des Tones eine entsprechende Menge Luft zum schwingen gebracht werden muss. Bei einem Hochtöner ist diese Luftmenge sehr gering. Will man jedoch in gleicher Lautstärke einen Basston erzeugen, braucht man sehr viel mehr Luft die bewegt werden muss. Aus diesem Grund haben die Lautsprecher in einem Subwoofer auch einen ziemlich großen Durchmesser.

Ein weiterer Weg um die Luft zum schwingen zu bringen ist die Auslenkung des Lautsprechers. Wenn dieser sehr weit vor und zurück schwingen kann, ist es möglich auch mit einem kleinen Durchmesser einen gleich lauten Basston zu erzeugen. Es kommen auch Mischformen vor, die vor allem in Bereichen eingesetzt werden, wo sehr starke Bässe benötigt werden.

Wo stellt man einen Subwoofer am besten auf?

Da, wie oben schon kurz angeschnitten das Ohr Basstöne nicht lokalisieren kann, ist es möglich aktive und passive Subwoofer an beliebiger Stelle aufzustellen. Dies hat gleich mehrere Vorteile. Zum Einen kann der, in der Regel recht große Subwoofer unabhängig von den Sattelitenboxen aufgestellt werden, wobei aber der Höreindruck nicht leidet. Zum Anderen können die Sattelitenboxen kleiner gestaltet werden, was dazu führt, dass diese besser im Raum positioniert werden können, was wiederum zu einem besseren Hörerlebnis führt.

Manchmal kann es zu Problemen mit dem Aufstellort eines aktiv oder passiv betrieben Subwoofers kommen, nämlich dann, wenn der Schall des Subwoofers von einer Wand reflektiert wird. Dann kommt es zu einer so genannten stehenden Welle und die beiden Bässe heben sich gegenseitig auf. Hier hilft es, den Subwoofer an einen anderen Ort zu stellen.


Bildnachweis: © morguefile.com – dantada

Pin It

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.